Infrarotlicht für das Warmhalten von Speisen

Infrarotlicht für das Warmhalten von Speisen - zuverlässig und bewährt

Kurzwellige Infrarotlampen werden seit vielen Jahren erfolgreich beim Warmhalten von Speisen in der Gastronomie, in Hotels, in Kantinen und beim Catering eingesetzt. Vor allem in Restaurants der gehobenen Klasse dürfen Speisen zwischen Fertigstellung und Servieren auf keinen Fall abkühlen. Die Lösung sind einzelne Wärmestrahler oder ganze Wärmebrücken, die auch in heißen Theken, beim Catering und in der Fast-Food-Gastronomie zum Einsatz kommen, um Speisen frisch und heiß zu halten.

HALOTHERM-Halogen-Infrarotlampen

HALOTHERM-Lampen erreichen ein Strahlungsmaximum von etwa 1100 Nanometern (nm) und eignen sich ideal für das Warmhalten von Speisen. Die kurzwelligen Halogen-Infrarotlampen (IR A) verfügen über eine Wolframdraht-Heizwendel, die in ein Hüllrohr aus Quarzglas eingebaut ist. Der Vorteil: Das Quarzglas ist für Infrarotstrahlung hochtransparent. Dadurch emittiert die im kurzwelligen Infrarotbereich erzeugte Wärmeleistung mit geringsten Verlusten. Darüber hinaus enthält die Gasfüllung des Quarzgefäßes Halogenzusätze, die Schwärzungen der Lampen verhindern und für eine lange durchschnittliche Lebensdauer sorgen.

Spezialbeleuchtung: Anbietersuche

© 2017, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline